Operation des Grauen Stars

Beim Grauen Star (Katarakt) handelt es sich um eine Trübung der Augenlinse.

Der Graue Star kann nur operativ behandelt werden.

Bei der Operation wird die getrübte, körpereigene Linse mittels Ultraschall entfernt und durch eine moderne Kunstlinse (IOL = Intraokularlinse) ersetzt.

Die Katarakt-Operation ist heute ein häufiger operativer Eingriff. Die Operation selbst dauert selten länger als zehn Minuten. Mit Vor- und Nachbereitung haben Sie im Krankenhaus einen Aufenthalt von 2-3 Stunden.

Die Operation ist risikoarm und für den Patienten in aller Regel wenig belastend.

Bevor Sie am Tag der Operation wieder in Begleitung nach Hause gehen entspannen Sie sich bei einer Tasse Kaffee.

 

Verhalten nach der Operation:



  • Nicht am Auge reiben!
  • Körperliche Anstrengung und Bücken vermeiden.
  • Medikamente entsprechend der Verordnung nehmen.
  • Kontrolluntersuchung beim Augenarzt nicht vergessen.